Gewinn-Radar: Sichern Sie sich einen schönen Gewinn bei Matson und kaufen Sie ein Energieunternehmen aus Colorado

Unsere Aktien von Matson (Nasdaq: MATX) haben sich seit der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse vor zwei Wochen sehr gut entwickelt.

Jetzt, wo der Gewinnsprung stattgefunden hat, ist es an der Zeit, die Gewinne bei der Option zu ernten, vor allem, weil die Calls in diesen Monat auslaufen.

Auf der Grundlage des gestrigen Schlusskurses haben wir in 29 Tagen 148 % mit den Calls gewonnen. Stecken Sie diese Gewinne jetzt in Ihre Tasche.

Handelsempfehlung: Verkauf Matson (Nasdaq: MATX) March $100 calls zwischen dem Geld- und dem Briefkurs.

Wir werden auch den Stoppkurs für die Aktie über unseren Einstiegskurs anheben, um sicherzustellen, dass wir auch den Aktien-Trade mit Gewinn abschließen werden.

Handelsempfehlung: Ziehen Sie den Stopp für Matson (Nasdaq: MATX) auf $101.10 nach.

Dieses Energieunternehmen hat einen boomenden Cashflow

Antero Resources (NYSE: AR) ist ein in Colorado ansässiges Öl- und Gasunternehmen, das plötzlich eine Menge Cashflow generiert.

Jahrelang war der Cashflow des Unternehmens nicht positiv. Doch im Jahr 2021 belief sich der freie Cashflow von Antero auf 944 Millionen US-Dollar. In diesem und im nächsten Jahr wird der freie Cashflow voraussichtlich auf 1,6 Milliarden Dollar ansteigen.

Das Management ist bestrebt, Barmittel an die Aktionäre zurückzugeben. Es hat ein Aktienrückkaufprogramm im Wert von 1 Milliarde Dollar gestartet.

Ich ziehe es vor, wenn Unternehmen Barmittel in Form von Dividenden an die Aktionäre zurückgeben. Die Unternehmensleitung hat öffentlich erklärt, dass sie dieser Idee gegenüber aufgeschlossen ist.

Es ist also durchaus möglich, dass wir in den kommenden Monaten eine Dividendenankündigung erleben werden. Sollte dies geschehen, würde die Aktie wahrscheinlich in die Höhe schnellen.

Das Unternehmen steigert seine Produktion, die Rohstoffpreise dürften noch eine Weile hoch bleiben, und Antero wird wahrscheinlich viel Geld in die Kassen gespült werden. Ich gehe davon aus, dass ein Teil dieses Geldes in Form von Dividenden an die Anleger zurückfließen wird.

Und wenn das Unternehmen zum ersten Mal eine Dividende ausschüttet, dürfte der Aktienkurs abheben. Aber auch ohne Dividendenausschüttung ist diese Aktie aufgrund des boomenden Cashflows sehr attraktiv.

Handelsempfehlung: Kauf Antero Resources (NYSE: AR) zwischen dem Geld- und Briefkurs für $24 oder günstiger. Setzen Sie einen Stopp 25% unter ihrem Einstiegskurs.

Spekulanten können die August-Calls für $25 zwischen dem Geld- und dem Briefkurs für $4.25 oder weniger in Betracht ziehen. Achten Sie darauf, dass Sie sich zwischen dem Geld- und dem Briefkurs eindecken, auch wenn der Briefkurs unter $4.25 liegt. Kaufen Sie nicht zum Marktpreis (unlimitiert)!

Order-Alternative: Sie können diese US-Aktie auch an deutschen Börsenplätzen oder einer außerbörslichen Handelsplattform handeln. WKN: A1W4U4.

Safe Bulkers-Ergebnisse sollten bald veröffentlicht werden

Safe Bulkers (NYSE: SB) hat noch nicht bekannt gegeben, wann das Unternehmen die Ergebnisse für das vierte Quartal und das Gesamtjahr veröffentlichen wird, obwohl es jeden Tag so weit sein sollte. Die Ergebnisse des dritten Quartals wurden am 19. November veröffentlicht. Die Ergebnisse für das vierte Quartal werden in der Regel erst in etwas mehr als drei Monaten veröffentlicht, so dass es nicht verwunderlich ist, dass sie noch nicht vorliegen, aber es sollte bald so weit sein.

Die Schätzungen wurden seit meiner Empfehlung vor zwei Wochen und sogar noch in der letzten Woche, als ich das letzte Mal über die Prognosen schrieb, ein wenig angehoben.

Die Wall Street prognostiziert derzeit einen Gewinn pro Aktie von $0.39, gegenüber der vorherigen Schätzung von $0.36. Die Umsatzschätzung liegt jetzt bei 91,6 Mio. $, was einem Anstieg von 5,9 Mio. $ entspricht.

Die Aktie und die April-Calls sind nach wie vor zum Kauf empfohlen, d.h. wenn Sie sie noch nicht besitzen, können Sie sie noch in Ihr Portfolio aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen, dass ihre Long-Positionen steigen und ihre Short-Positionen fallen.

Ihr

Marc Lichtenfeld

Chefanalyst, Gewinn-Radar

Um das aktuelle Gewinn-Radar-Depot von Marc Lichtenfeld einzusehen, klicken Sie hier.